TSV Steinhilben 1903 e.V. Abteilung Fußball

Aktuelles

Derbysieg und wichtiger 3er für unseren TSV

 

TSV Steinhilben II – TSV Pfronstetten II                                                                             4:2

Torschützen: Manuel Betz (27', 79'), Benedikt Heinzelmann (49'), Moritz Hölz (59')

Im Spiel gegen den TSV Pfronstetten II hatte Teamchef M. Heinzelmann wieder genügend Mannen zur Verfügung und so musste nicht wieder auf das Norweger-Modell zurückgegriffen werden. Das Team um Mannschaftskapitän Manfred Steck fand gut in die Partie und wollte sich im Derby keine Blöße geben. In der 27. Spielminute dann der verdiente Führungstreffer für unseren TSV. Nach einer eher ungefährlichen Hereingabe machte der Torhüter der Gäste den Ball nochmal scharf, indem er das Leder senkrecht in die Höhe klatschen ließ. Da er anschließend noch das Gleichgewicht verlor und zu Boden ging, musste M. Betz den herabfallenden Ball nur noch in das leere Tor einnicken. Anschließen brachte M. Heinzelmann mit T. Zeiler und B. Heinzelmann neue Kräfte in die Partie. Trotzdem ging es mit 1:0 in die Halbzeit. Vier Minuten nach der Pause stellte der eingewechselte B. Heinzelmann dann auf 2:0. Nach einer Flanke von M. Hölz bugsierte er den Ball über die Linie.
In den nächsten 10 Minuten überschlugen sich nun die Ereignisse. Nach einem Foulspiel eines Steinhilber Spielers in der 54. Spielminute, trat der Kapitän der Gäste nach und wurde vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen. Der Platzverweis wirkte jedoch eher wie ein Weckruf für die Gäste. F. Bockmaier stellte mit seinem Doppelschlag in der 55. und 57. Spielminute auf 2:2.
Unser Team zeigte sich jedoch nicht geschockt und ging nur zwei Minuten später wiederum mit 3:2 in Führung. Ein wunderbarer Ball von M. Betz fand M. Hölz der den Ball eiskalt in den Maschen unterbrachte. In der 79. Spielminute setzte dann der Mann des Spiels auch den Schlusspunkt. Nachdem er mit einem herrlichen Pass in die Tiefe von L. Hem in Szene gesetzt wurde, blieb M. Betz ganz cool und vollendete zum Verdienten 4:2. Dies war zugleich der Endstand.

 

TSV Steinhilben – SG Reutlingen                                                                           2:1

Torschützen: S. Özdemir (54‘), R. Sontheimer (62')

Von Beginn an entwickelte sich eine offene Partie und beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Die Szene der ersten Halbzeit entstand dann aus einer umstrittenen Entscheidung des Schiedsrichters. Die SG erhielt nach einem vermeintlichen Handspiel einen Freistoß im aussichtsreicher Position zugesprochen den A. Heidt völlig freistehend einköpfen konnte.
Nach der Halbzeit kam der TSV aggressiver aus der Halbzeit. In der 54. Spielminuten dann der Ausgleichstreffer für unser Team. Ausgangspunkt war ein Geniestreich von Wittner, der mit seinem langen Ball die nahezu komplette gegnerische Mannschaft überspielte und seine Packing-Rate in die Höhe schraubte. Der Pass fand den völlig freien Kaufmann der den Ball uneigennützig auf Özdemir quer legt. Dieser verwandelte eiskalt. Nur sechs Minuten später dann die Führung für den TSV. Nach einem Eckball landete der Ball bei Brunner, dessen verunglückter Abschluss von Sontheimer ins Tor abgefälscht wurde.
Die SG warf nun alles nach vorne, konnte die Defensive um den gut aufgelegten Torhüter R. Fauser jedoch nicht mehr überrumpeln. Unsere Jungs kletterten mit dem Sieg nun auf den 14. Tabellenplatz und bestätigen die guten Leistungen der letzten Wochen. Nun geht es in die entscheidenden Wochen der Saison und es gilt alles daran zu setzen, den Nichtabstieg noch zu schaffen.

 

Ausblick

Am kommenden Sonntag hat die 2. Mannschaft spielfrei.
Die 1. Mannschaft ist bereits am Samstag beim TSV Dettingen/Erms zu Gast. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

TSV erweist sich als Stolperstein

 

TSV Steinhilben – FC Rottenburg                                           2 : 2

Torschützen: R. Mayer (33‘, 49‘)

In dem Spiel gegen den Tabellenführer hatten unsere Jungs nichts zu verlieren und gingen mit Spaß und komplett ohne Druck in die Partie. Der FC Rottenburg versuchte die Hintermannschaft des TSV früh unter Druck zu setzen und lief unsere Verteidiger aggressiv an. Auch in der 17. Spielminute war dies der Fall und beim Versuch die Situation spielerisch zu lösen, landete der Ball beim Y. Stroh vom FC Rottenburg, der den Ball an Fauser vorbei ins Tor schob. Unsere Jungs ließen sich von ihrer Marschroute nicht abbringen und versuchten im 3-4-3-System weiterhin offensiv nach vorne zu spielen. In der 33. Spielminute dann der verdiente Ausgleichstreffer für den TSV. Nach einer herrlichen Kombination über die linke Seite wurde M. Kühnlein auf die Reise geschickt. Sein Ball in die Tiefe landete bei R. Mayer, welcher dem Torhüter der Gäste mit seinem Pike-Abschluss keine Chance ließ. So ging es auch in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit spielte der TSV weiter nach vorne. Der etwas überrumpelte Tabellenführer wusste in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit nicht, wie ihm geschieht und unser TSV ging verdientermaßen in Führung. Sontheimer schleuderte eine Einwurf-Flanke über Freund und Feind hinweg in den Strafraum auf den dort lauernden R. Mayer. Dieser nahm den Ball mit vollem Risiko direkt ab und brachte den Ball in den Maschen unter. Von nun an suchte der TSV die Entscheidung und drängte auf das 3:1.
Das 3:1 fiel auch wenige Minuten später, wurde jedoch aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht gegeben. Ein 40-Meter Freistoß von Wittner segelte in den Strafraum in Richtung Sontheimer. Sontheimer ging wie auch der Torhüter der Gäste zum Ball und plötzlich wackelte das Netz. Die Tatsache einer 3:1 Führung des Schlusslichtes zog dem Torhüter wohl den Boden unter den Füßen weg, wodurch dieser zu Boden ging. Die bis dahin äußerst souverän leitende Schiedsrichterin entschied aufgrund eines minimalen Kontaktes zwischen Sontheimer und dem Torhüter der Gäste auf Freistoß.
Der FC hielt an seiner Linie fest und agierte über die komplette Spielzeit mit langen Bällen, konnte die TSV-Defensive aber kaum in Verlegenheit bringen. In der 88. Spielminute dann der überraschende Elfmeter-Pfiff der Schiedsrichterin. Nach einem langen Ball stieg Wittner zum Kopfball hoch und wurde hierbei ebenfalls von einem Gegenspieler angerempelt. Dieser kam deshalb aus dem Gleichgewicht und bekam den Ball an die Hand. Es ist äußerst schade, dass die Schiedsrichterin in dieser Aktion von ihrer Linie abwich und hier plötzlich nicht auf Freistoß entschied.
Den umstrittenen Strafstoß verwandelte Reichert zum schmeichelhaften 2:2 Endstand für den FC Rottenburg. Leider wurden unsere Jungs um ihren verdienten Lohn gebracht.

 

Ausblick

Am kommenden Sonntag hat die 2. Mannschaft die zweite Garde des TSV Pfronstetten zu Gast.
Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.
Die 1. Mannschaft hat die SG Reutlingen zu Gast. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr auf dem Sportgelände Mettlau. Beide Mannschaften würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Serie gerissen...

 

FC Engstingen II - TSV Steinhilben II                                     5:0

Unsere zweite Garde durfte letzten Sonntag zum Auswärtsspiel beim Spitzenreiter der B-Liga, dem TSV Engstingen 2 antreten. Über Nacht hatte Frau Holle nochmals ordentlich ihre Bettwäsche ausgeschüttelt, sodass das Spiel witterungsbedingt auf dem Hartplatz stattfand. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft unseres TSV trat wie in den letzten Wochen im 9er System an. Mit nur einem Auswechselspieler auf der Bank, war die Personalnot ersichtlich. Die druckvoll agierenden Hausherren zeigten von Beginn an, dass ihre junge Truppe die 3 Punkte unbedingt bei sich behalten wollte. Mit starkem Kombinationsspiel in der Mitte und schnellem Spiel über die Flügel wurden unsere Mannen immer wieder in Verlegenheit gebracht. Konnte man durch kämpferische Leistung die Anfangsphase noch unbeschadet überstehen, war es M. Stooß in der 21. Minute der Engstingen in Führung brachte. Nach einer Ecke schnappte er sich den Ball im Rückraum und donnerte die Kugel in die Maschen. Von der Führung beflügelt übernahm die Heimmannschaft dann vollends das Zepter und erspielte sich eine Torchance nach der anderen. Auf der anderen Seite konnten die wenigen Steinhilber Entlastungsangriffe nicht in Zählbares umgemünzt werden.  Ein Doppelschlag von K. König und N. Weinbörner in der 33. und 34. Minute stellte die Weichen dann vollends auf Heimsieg. Die Überlegenheit der Engstinger war zu dieser Zeit mehr als deutlich. Mit 3:0 ging es schließlich auch in die Pause. Dass dies ein schweres Spiel werden würde, war unseren Mannen bereits im Vorfeld wohl bewusst. Dennoch ließ man trotz des Rückstandes nur kurz den Kopf hängen. Man wollte in der zweiten Halbzeit nochmals eine Schippe drauf legen und sich achtbar aus der Affäre ziehen. Es waren kaum 5 Zeigerumdrehungen gespielt, da machte erneut N. Weinbörner allerdings einen Strich durch diese Rechnung und erhöhte auf 4:0. Man merkte nun, dass die Engstinger zunehmend einen Gang zurück schalteten und dadurch kam unsere Mannschaft etwas besser ins Spiel. Dennoch musste man in der 60. Minuten das nächste Gegentor hinnehmen. Wiederum N. Weinbörner erzielte das 5:0. In der letzten halben Stunde verflachte das Spiel dann zusehends. Unsere Jungs waren darauf bedacht keine weiteren Tore zu kassieren und die Engstinger zogen nun nicht mehr mit letzter Konsequenz Richtung Tor. Der Endstand von 5:0 für den TSV Engstingen 2 geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Für unsere Mannschaft war in diesem Spiel leider von Anfang an nichts zu holen.

 

TuS Metzingen  – TSV Steinhilben                                        4:2

Torschützen: S. Özdemir (59‘) I M. Kühnlein (88‘)

Auf dem Kunstrasenplatz der TuS sollte die kleine Serie der 1. Mannschaft fortgesetzt werden. Der Gastgeber, der aktuell im Tabellenmittelfeld beheimatet ist, starte mit einem extrem hohen Tempo in das Spiel. Unsere Jungs wirkten stark eingeschüchtert und fanden kaum ins Spiel. In den ersten 30 Minuten spielte nur die TuS. So kam es wie es kommen musste. Nach knapp 25 Minuten der verdiente Führungstreffer für die TuS Metzingen.  Ein gut vorgetragener Angriff über die linke Seite, ein gut getimter Diagonalball und eine butterweiche Flanke in den Rücken der Abwehr köpfte Teixeira Rebelo gekonnt ein. Der Gegentreffer war die Initialzündung für unser Team. Mit einem der ersten gut vorgetragenen Angriffe konnte so ein Strafstoß erzwungen werden. Einen strammen Abschluss konnte ein TuS-Spieler den Ball nur mit der Hand blocken, wodurch der Pfiff mehr als gerechtfertigt war. Den fälligen Strafstoß  setzte R. Sontheimer etwas zu genau in die Ecke und traf nur den Innenpfosten. Mit dem Pausenpfiff kassierte der TSV dann noch das bittere 2:0. Eine Flanke aus dem Halbfeld fand erneut Teixeira Rebelo, der seinen zweiten Treffer markierte. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern eine offene Partie. Den ersten Treffer markierten jedoch erneut die Gastgeber. In der 51. Spielminute erzielte Teixeira Rebelo nach einem schnell ausgeführten Freistoß seinen dritten Kopfballtreffer. Unsere Mannschaft ließ sich hierdurch nicht beirren und spielte weiter nach vorne. In der 59. Spielminute war es S. Özdemir, der  aus knapp 20 Metern in das lange Eck abschloss. Der TSV drückte nun immer weiter nach vorne und versuchte den Anschlusstreffer zu erzwingen, ließ aber einige gute Chancen aus.  Vier Minuten vor Schluss dann die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Erneut war es der Mann des Spiels, Teixeira Rebelo, der zum 4:0 traf. In der 88. Spielminute erzielten unsere Jungs dann noch das 4:2 durch M. Kühnlein, konnten eine bittere Niederlage jedoch nicht mehr verhindern.

 

Ausblick

Am Ostersamstag absolviert unsere 1. Mannschaft das Nachholspiel gegen den FC Rottenburg.
Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportgelände Mettlau. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Serie gestartet!

 

TSV Steinhilben II - SGM TSV Kohlstetten/SV Gächingen                           3:1

Torschütze: F. Betz (15‘, 30‘), M. Betz (88‘)

An diesem recht schönen Sonntagvormittag empfing der TSV Steinhilben die SGM Kohlstetten/Gächingen. Unsere Jungs hatten noch eine Rechnung mit den Gästen offen, da man das Hinspiel unglücklich mit 1:3 verlor. So war es erneut eine 9-er Truppe, welche hochmotiviert in das Spiel startete. Die Gäste zeigten allerdings direkt, dass sie nicht zum Spaß angereist waren und so startete das Spiel mit einem Foul nach nur wenigen Sekunden. Nach ziemlich genau einer viertel Stunde fasste sich L. Hem ein Herz und marschierte mit dem Ball Richtung gegnerisches Tor, bis er schließlich mit einem Zuckerpass F. Betz fand. Dieser schob in klassischer Stürmer-Manier den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck. Doch die Gäste antworteten knapp zehn Minuten später durch F. Christner, welcher den Aushilfstorwart C. Schmid zum zwischenzeitlichen Ausgleich überwinden konnte. Die Heimmannschaft um Neu-Kapitän H. Jaudas ließ sich davon nicht beirren und sollte belohnt werden. Erneut war es F. Betz, der noch vor der Pause das so wichtige 2:1 für Jungs vom Mettlau erzielte und somit seinen ersten Doppelpack schnürte (Kiste? ;) ). Die zweite Halbzeit war dann deutlich weniger spannend, mit wenigen nennenswerten Torchancen. In der Schlussphase wollte die SGM schließlich unbedingt und warf alles nach vorne, sodass sich immer wieder Konterchancen ergaben. Rund zwei Minuten vor dem regulären Ende war es dann M. Betz der für die Entscheidung sorgte. Sein Schuss aus 19 Metern wurde abgefälscht und somit zu einer nahezu unhaltbaren Bogenlampe für den Keeper.
Damit gewinnt die Zweite des TSV auch in der zweiten Partie der Rückrunde verdient und sichert sich weitere 3 Punkte.

 

TSV Steinhilben – TSV Sickenhausen                                                                   1:0

Torschütze: S. Kaufmann (66‘)

Schon vor dem Anpfiff war die Situation zwischen beiden Lagern sehr angespannt. Der von Seiten des TSV versprochene Weizenstand wurde aufgrund der unsicheren Wetterlage nicht organisiert, was im gegnerischen Lager für Unruhe sorgt. Es ist nicht bestätigt, ob dies der Wahrheit entspricht, oder ob dies ein geschickter Nadelstich der Gastgeber war, um an die benötigten Punkte im Abstiegskampf zu gelangen.
Dies sollte sich auf dem Platz jedoch nicht bewahrheiten.
Unsere Mannschaft trat in den ersten 15 Minuten kaum in Erscheinung und es spielten nur die Gäste. Mit etwas Glück und einem glänzend aufgelegten R. Fauser im Tor, konnten diese Drangphase überstanden werden. Das Spielgeschehen verlagerte sich nun immer mehr ins Mittelfeld. Beide Mannschaften agierten mit langen Bällen aus der Defensive und versuchten die Stürmer in Szene zu setzten. Da dies nicht gelang und auch das Wetter nur wenig für einen gemütlichen Tag auf dem Sportplatz geeignet war, machte sich eine gewisse Unzufriedenheit auf den Rängen breit. So gingen die Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
In der Halbzeit zogen dann die erwarteten Gewitterwolken auf. Diese zogen jedoch nicht wie erwartet über den Sportplatz hinweg, sondern blieben auf Höhe der Heimkabine hängen. Trainer Heinrich David rüttelte seine Mannen wach und die Mannschaft kam deutlich geschmeidiger aus der Kabine. Das Team um Mannschaftskapitän S. Roggenstein erarbeitete sich immer mehr Spielanteile, ließ die möglichen Chancen jedoch zunächst aus. In der 66. Spielminute dann das erlösende 1:0 für den TSV. Kaufmann kam an der Strafraumgrenze an den Ball, verlud mit 2-3 schönen Hüftschwingern die Hintermannschaft der Gäste und lupfte den Ball über den Torhüter hinweg ins lange Eck. Sickenhausen warf nun alles nach vorne und versuchte auf den Ausgleich zu drängen. Die Defensive arbeitete jedoch weiterhin konzentriert gegen den Ball und so kamen die Gäste zu keiner weiteren nennenswerten  Chance. Am Ende war es ein etwas glücklicher aber nicht unverdienter und vor allem sehr wichtiger Sieg für unsere Mannschaft. In den kommenden Wochen gilt es nun diese Form auch gegen die Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte zu bestätigen, um das Unmögliche noch möglich zu machen.

 

Ausblick

Am kommenden Sonntag ist unsere 2. Mannschaft beim FC Engstingen II zu Gast. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr. Die 1. Mannschaft ist bei der TuS Metzingen zu Gast. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Beide Mannschaften würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Erster 3er nach 218 Tagen

 

SV Würtingen II - TSV Steinhilben II                                                                     0:2

Torschütze: R. Schmid (57‘, 77‘)              

Nachdem die erste Garde unseres TSV bereits am Samstag nach einer längeren Serie von Pleiten endlich wieder einen Sieg einfahren konnte, startete nun auch unsere 2. in die Rückrunde. Mit einer etwas kleineren Truppe aus lediglich 11 Fussballbegeisterten fuhr man nach Würtingen, um den Tabellenvierten zu ärgern. Aufgrund der Anzahl der  Spieler musste deshalb auf die Variante des 9er-Modus zurückgegriffen werden. Zu Beginn der Partie gab es kaum nennenswerte Aktionen, bis schließlich Würtingens Stürmer M. Kreuzinger den Ball im Gehäuse von R. Fauser unterbringen konnte. Dies gelang ihm jedoch aus einer Abseitsposition, weshalb der Treffer nicht zählte. Infolgedessen kam es kaum zu weiteren Torchancen, somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause. Nach der Pause waren es dann zunehmend die Gäste, welche sich die besseren Torchancen erspielen konnten. So kam es, wie es kommen musste. Der zur Halbzeit eingewechselte R. Schmid zeigte sofort, dass er auch die Rolle als Edeljoker perfekt ausfüllen kann. Nach nur 10 Minuten auf dem Feld verwertete er einen wunderbaren Ball in die Spitze zum 1:0. Weitere 20 Minuten später umkurvte er dann gekonnt den Keeper der Würtinger und schob zum 2:0 ein. Nach getaner Arbeit verlies der Matchwinner dann bereits wieder den Platz. Die Mannschaft konnte die Führung letztlich problemlos über die Zeit bringen und somit das erste 6-Punkte Wochenende in 2019 perfekt machen.

 

TSV Steinhilben – TV Derendingen                                                                       2:1

Torschütze: R. Sontheimer (58‘, 90‘+2)

Am Freitagabend erschien die Personaldecke für das Spiel gegen den TV Derendingen noch recht dünn. Umso erfreulicher war die Tatsache, dass sich am Samstagmorgen zwei weitere Spieler fit meldeten. Beim Aufwärmen dann die nächste Hiobsbotschaft. Torhüter M. Klotz musste aufgrund einer Kapselverletzung passen und wurde von Winterneuzugang R. Fauser ersetzt, welcher zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Blau-Weißen kam. Die Junge Mannschaft (Ø23,6) steckte den Rückschlag jedoch sehr gut weg und fand direkt ins Spiel.  Derendingen stellte unsere Mannschaft sehr früh zu, wodurch ein kontrolliertes Aufbauspiel nur schwer möglich war. Die bescheidenen Platzverhältnisse taten ihr Übriges. Unserer Mannschaft gelang es trotz alledem immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Die wohl beste Chance in der ersten Halbzeit hatte R. Schmid. Nach einer butterweichen Flanke von Kaufmann stand er völlig blank, konnte den Ball aufgrund seiner Thekenhaltung – der Oberkörper ist hierbei etwas weiter als üblich nach hinten gebeugt – nicht im Tor der Gäste unterbringen. So blieb es zur Halbzeit bei einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden. Die Gäste starteten deutlich offensiver in die zweite Hälfte und drängten unsere Jungs an den eigenen Strafraum. Mitten in dieser Drangphase fiel dann in der 58.Spielminute das 1:0 für den TSV. Nach einem Eckball von Özdemir stieg R. Sontheimer am höchsten, bugsierte seinen wuchtigen Körper zwischen den Verteidigern hindurch und köpfte zum schmeichelhaften Führungstreffer ein. Doch die Freude währte nur kurz. Nur vier Minuten später stand Liebig nach einem langen Ball völlig allein gelassen und erzielte das 1:1. Das Spiel wurde nun ruppiger, jedoch keineswegs unfair und entwickelte sich zu einem Abnutzungskampf. Es war symptomatisch, dass eine Standardsituation die Entscheidung brachte. In der zweiten Minute der Nachspielzeit war es ein letztes Aufbäumen des TSV, welches belohnt wurde. Nach einem Abschluss aus der zweiten Reihe sprang der Ball einem TV Verteidiger an die Hand und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Sontheimer ließ sich den Elfmeter der Kategorie „Kann man geben“ nicht nehmen, verwandelte souverän zum 2:1 Endstand und avancierte so zum Man oft he Match. Nach 218 Tagen konnte unsere 1. Mannschaft nun endlich wieder einen lange herbeigesehnten 3er einfahren. Es gilt nun den Schwung in die letzten Wochen der Saison mitzunehmen, um das Unmögliche möglich zu machen.

 

Ausblick

Am kommenden Sonntag empfängt unsere 2. Mannschaft die SGM TSC Kohlstetten/SV Gächingen. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr. Die 1. Mannschaft empfängt den TSV Sickenhausen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Beide Mannschaften würden sich über Zahlreiche Zuschauer freuen.

Anstehende Termine

Anmelden

Wer ist online?

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenaufrufe

1226086