TSV Steinhilben 1903 e.V.

 

Sportgaststätte Mettlau

Öffnungszeiten siehe www.bernott.de
Auch wenn es unter der Woche nur eine Vesperkarte gibt, steht der Ausrichtung Ihrer Feier mit deutscher, bürgerlicher Küche nichts im Wege. Kommen Sie vorbei, auch ein Anruf ist willkommen: Tel.: 0172 20 69 935.

Am Freitag, dem 10. Januar 2020, fand die Mitgliederversammlung des TSV Steinhilben im Sportheim statt.

In seinem Jahresrückblick zog der 1. Vorsitzende sein Resümee über das vergangene Vereinsjahr. Dabei ging er auf die Hauptthemen im Jahr 2019 ein und zeigte anhand verschiedener Beispiele auf, wie sich der Verein im vergangenen Jahr weiterentwickelt hat. Während es aus sportlicher Sicht ein eher durchwachsenes Jahr war, zeigte sich vor allem im geselligen Bereich, dass der abteilungsübergreifende Zusammenhalt im Verein und die gute Zusammenarbeit das Vereinsleben im TSV ausmachen. Außerdem bedankte er sich bei Allen, die den Verein in irgendeiner Weise unterstützt haben und hob in diesem Zusammenhang die gute Zusammenarbeit mit dem Sportheimpächter Bernhard Ott hervor.

In den Berichten der Abteilungs- und Übungsleiter wurde aufgezeigt, was sich in ihren Sparten und Gruppen im vergangenen Vereinsjahr sowohl aus sportlicher als auch geselliger Sicht ereignet hat:

Nach dem Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die Bezirksliga stand die Saison 2018/19 unter der Zielsetzung „Nichtabstieg“. Doch trotz Leidenschaft und Kameradschaft konnte der direkte Wiederabstieg nicht verhindert werden. Vor der neuen Saison 2019/20 übernahm Lothar Winter das Traineramt von Heinrich David. Der Start in die Saison war jedoch eher bescheiden und so fand sich die junge Mannschaft schnell im Abstiegskampf wieder. Das Ziel des Klassenerhalts ist klar definiert. Die 2. Mannschaft spielte nach der Reformierung des Ligensystems in der Kreisliga B2. Sowohl in der Saison 2018/19 als auch zur derzeitigen Winterpause sind sehr zufriedenstellende Platzierungen im unteren Mittelfeld der Tabelle vorzuweisen.  

Ausgestattet mit neuen Trikots und Trainingsanzügen gab es auch in der Tischtennisabteilung einen Abstieg zu verzeichnen. Die erste Mannschaft musste ebenfalls nach dem Aufstieg in die Bezirksliga einen direkten Wiederabstieg hinnehmen. Die anderen beiden Herren- sowie die Damenmannschaft belegten sowohl in der vergangenen als auch in der aktuellen Saison Plätze im Mittelfeld bis hin zur Tabellenspitze.

Die Tennisabteilung nahm im Aktivenbereich im vergangenen Jahr mit 2 Damen-  und 2 Herrenmannschaften an den Rundenspielen teil. Auch hier setzte sich die Aufstiegs- und Direktwiederabstiegsgeschichte des Vereins bei den Herren 60 fort. Ihnen wurden in der Verbandsstaffel klar die Grenzen aufgezeigt und es konnte nur ein Spiel gewonnen werden. Vor allem aber in geselliger Hinsicht lief von der Glühweinwanderung bis zur Jahresabschlussfeier viel in der Abteilung.

Auch die  Fitness- und Gymnastikgruppen sowie die Jedermänner konnten Erfreuliches berichten. Ihre Übungsabende und Angebote werden in allen Altersklassen im Verein sehr gerne besucht und angenommen. So herrscht reger Sportbetrieb in allen Sparten. Die  Übungsabende sind bei allen Gruppen eingebettet in ein bunt gemischtes Jahresprogramm. So wurde besonders hervorgehoben, dass in allen Gruppen auch die Geselligkeit im Verein nicht zu kurz kommt. 

Ganz deutlich kam im Laufe der Mitgliederversammlung zum Ausdruck, dass innerhalb des TSV ein großes Augenmerk auf der Jugendarbeit liegt. Die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren konnte im zurückliegenden Vereinsjahr fortgesetzt werden. Die Angebote in den Abteilungen Fußball, Tischtennis und Tennis sowie den beiden Kinderturngruppen werden zahlreich angenommen. Am Spielbetrieb wird mit mehreren Mannschaften in den Sparten Fußball, Tischtennis und Tennis teilgenommen.

Auch im zurückliegenden Vereinsjahr wurde der TSV von vielen Seiten von außen unterstützt, so dass der Kassierer Mathias Hölz sich bei vielen Gönnern und Unterstützern des Vereins bedanken konnte. Er berichtete, dass der Kassenstand zum Ende des Jahres 2019 einen kleinen Verlust im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen hat, aber der TSV nach wie vor aus finanzieller Sicht positiv auf soliden Beinen steht. Dies belegte er anhand von einigen Ein- und Ausgabeposten. Der Kassierer und die gesamte Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet.

Ein Tagesordnungspunkt bei der Mitgliederversammlung war die Beitragserhöhung der TSV-Mitgliedschaft. Einstimmig beschlossen die Anwesenden auf Vorschlag des TSV-Ausschusses eine moderate Beitragserhöhung. Eine wesentliche Änderung dabei ist, dass mit diesem Beschluss bereits bei Kindern mit dem Vereinseintritt ein Mitgliedsbeitrag von 20,00 € erhoben wird, sofern sie nicht bereits über eine Familienmitgliedschaft abgedeckt sind.

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden auch die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Verein vorgenommen. Martin Denzler und Anna Maria Wittner erhielten an diesem Abend die bronzene Anstecknadel und eine Urkunde für 15jährige Mitgliedschaft.

Jahresberichtsheft 2020
 

Barbara Unsöld, Schriftführerin

Anstehende Termine

Anmelden

Wer ist online?

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenaufrufe

1972545