TSV Steinhilben 1903 e.V. Abteilung Fußball

Aktuelles

TSV Genkingen II - TSV Steinhilben II                                                                                  1:2

Torschützen: A. Locher (18') I R. Schmid (34‘)

Zum Abschluss der Vorrunde wartete auf die Jungs der zweiten Mannschaft ein Doppelspieltag.

Den Auftakt machte am vergangenen Mittwochabend die Partie beim TSV Genkingen II. Der kalte Ostwind und der erste Schnee dieses Winters sorgten für frostige Temperaturen, sowie rutschige Platzverhältnisse. Die wenigen Zuschauer rieben sich bereits in den ersten Spielminuten verwundert die Augen, sahen sie schließlich von der ersten Sekunde an eine druckvoll und kämpferisch agierende Steinhilber Elf. Dies war man aus den vergangenen Spielen so leider nicht gewohnt. Dementsprechend gehörte auch unserem Team die erste Großchance des Spiels. Kapitän Alex Locher spielte einen mustergültigen Pass durch die Schnittstelle der Genkinger Abwehr auf den gestarteten Maxi Maier. Alleine auf dem Weg zum Tor, wurde dieser vom heraus eilenden Torwart rüde von den Beinen geholt. Folgerichtig zeigte der Unparteiische hier auf den Punkt und es hieß Elfer für Steinhilben (11.). Alex Locher erklärte dies zur Chefsache und legte sich den Ball bereit. Ob er vom Flutlicht geblendet wurde, plötzlich eine starke Windböe aufkam oder man es nur Unvermögen nennen mag, bleibt der Interpretation jedes Einzelnen überlassen. Fakt ist, dass der Ball in den Genkinger Nachthimmel gedroschen wurde und es beim Stand von 0:0 blieb. Nach dieser vergebenen Großchance zeigte sich mal wieder das, was wir in den letzten Wochen schon zur Genüge gewohnt wurden. Im direkten Gegenzug drang der TSV Genkingen über die rechte Seite in den Steinhilber Strafraum ein. Hier wurde Dennis Mezger nicht konsequent genug gestört und er konnte mit einem Schuss ins lange Eck die Genkinger Führung besorgen (14.). Unsere Jungs ließen dennoch die Köpfe nicht hängen. Man ackerte und lief immer weiter, um das Ruder wieder herum zu reißen. Durch starkes Nachsetzen sorgte man schließlich kurze Zeit später für den Ausgleich. Nach einem Rückpass zum Genkinger Torwart machte unsere Elf mächtig Druck. Unter Zugzwang versuchte der Schlussmann den Ball weg zu schlagen, dieser konnte allerdings von Alex Locher geblockt und über die Linie gedrückt werden (18.). Somit hieß es verdient 1:1. In der Folge entwickelte sich eine Partie, in der beide Mannschaften ackerten und kämpften um die jeweilige Führung für sich zu erzielen. In der 34. Minute dann die Erlösung für unseren TSV. Bei einem Angriff über links wurde der Ball scharf in die Mitte geschlagen. Robin Schmid reagierte am schnellstens und konnte die Kugel über die Linie grätschen. Diese Führung konnte so auch mit in die Pause gerettet werden. Die zweite Halbzeit war hauptsächlich geprägt von vielen Fouls und (über-)hart geführten Zweikämpfen, die dazu führten, dass die Partie immer hitziger wurde. Zu diesem Zeitpunkt entglitt dem bis dato guten Schiedsrichter die Partie und er sorgte mit teils mehr als fragwürdigen Entscheidungen gegen unseren TSV für Empörung auf dem Platz und an der Seitenlinie. Höhepunkt diesbezüglich war die Gelb-Rote Karte für R Schmid Mitte der zweiten Halbzeit, der bis zu diesem Zeitpunkt jedoch noch gar keine gelbe Karte gesehen hatte. Alles Reklamieren half nichts und so kämpfte unser TSV ab diesem Zeitpunkt zu zehnt um den Punktgewinn. Mit Mann und Maus warf man sich in der Schlussphase in jeden Schuss des Gegners und konnte durch puren Kampfgeist und Siegeswillen verhindern, dass der Gegner trotz der größeren Chancen noch zum Ausgleich kam. Unterm Strich stand ein Sieg der vor allem mit der richtigen Einstellung und Willen gewonnen werden konnte.

 

TSV Steinhilben II - SGM TuS Honau / TSV Holzelfingen                                            0:6

Am vergangenen Sonntag folgte schließlich das letzte Rundenspiel des Jahres gegen die SGM TuS Honau / TSV Holzelfingen auf heimischem Rasen. Wer nach dem vorherigen Sieg gegen Genkingen dachte, dass sich unsere zweite Garde wieder zurück in die Spur gekämpft hatte, wurde an diesem nasskalten Nachmittag bitterböse enttäuscht. Die Misere begann bereits unmittelbar mit dem Anpfiff. Durch Abstimmungsprobleme in der Steinhilber Mannschaft sorgte man bei einem hohen Ball dafür, dass kein Abwehrspieler richtig zum Ball ging. Dieser landete vor den Füßen von Philipp Moll, welcher zur 1:0-Führung einschieben konnte (2.). Im Folgenden stabilisierte sich unsere Elf zwar wieder, dennoch hatte der Gegner die größeren Spielanteile. Letztendlich ging es dann „nur“ mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause. Was man anschließend in der zweiten Halbzeit ablieferte, könnte ein Musterauszug aus dem Buch „Wie man nicht Fußball spielen sollte“, sein. Quasi im 5-Minuten-Takt reihte sich nun ein Fauxpas an den nächsten. Unter anderem sorgte man durch einen Rückpass zum eigenen Torwart, welcher allerdings direkt im Lauf des gegnerischen Stürmers landet, für das 0:2 kurz nach Wiederanpfiff (47.). Gravierende Fehler im Aufbauspiel, mangelndes Zweikampfverhalten, Unsicherheiten des Torwarts, wieder ein vergebener Strafstoß… eine detaillierte Beschreibung des weiteren Spiels wird dem geneigten Leser an dieser Stelle erspart.

Am Ende stand eine an diesem Tag verdiente 0:6-Niederlage zu Buche. „Die Zweite“ verabschiedet sich an dieser Stelle in die herbei gesehnte Winterpause. Nun gilt es die verkorkste Vorrunde abzuhaken und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Man hat in der zweiten Saisonhälfte einiges gut zu machen und schaut positiv und mit Vorfreude auf den Beginn der Rückrunde Ende März.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlichst bei allen Zuschauern und verweisen darauf, dass es bei der erste Garde des TSV am kommenden Sonntag nochmals um alles geht.

 

TSV Genkingen - TSV Steinhilben                                                                                          2:1

Torschütze: S. Özdemir (54')

Im ersten Spiel der Rückserie war unser Team beim TSV Genkingen zu Gast. Der Untergrund war durch das Spiel der „zweiten“ Mannschaften am Mittwoch zuvor stark in Mitleidenschaft gezogen. Zum Kartoffel stecken wünscht man sich solche Voraussetzungen. Für ein feines Fußballspiel war es jedoch äußerst Kontraproduktiv. Von der ersten Minute an zeichnete sich ein Abnutzungskampf auf beiden Seiten ab. Unsere Jungs versuchten guten Fußball zu spielen, was jedoch kaum gelingen konnte. So ging es auch mit 0:0 in die Halbzeit. Bereits jetzt war klar, dass dieses Spiel nicht durch die spielerische Klasse, sondern durch den Kampf entschieden werden wird. Der TSV kam gut aus der Kabine und spielte munter weiter. In der 54. Spielminute dann das 1:0 für unsere Jungs. S. Özdemir wurde auf die Reise geschickt und vollstreckte cool ins lange Eck. Von nun an warf Genkingen alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich. Nach einem langen Freistoß setzten die Gastgeber auf ihre Lufthoheit und der Ball konnte nicht geklärt werden. Mauser reagierte am schnellsten und erzielte aus kurzer Distanz das 1:1. Genkingen spielte nun wie ausgewechselt und ging deutlich aggressiver vor. Drei Minuten vor Schluss dann der bittere Führungstreffer für die Gastgeber. Hantel wurde auf der rechten Seite freigespielt und zirkelte den Ball gekonnt ins lange Eck.
Für unsere Jungs gilt es nun am heutigen Samstag in Eningen zu Punkten.

 

Ausblick

Unsere 2. Mannschaft hat in diesem Jahr nun alle Spiele bestritten und befindet sich nun in der Winterpause. Die 1. Mannschaft bestreitet am kommenden Samstag ebenfalls ihr letztes Spiel. Das Team ist zu Gast beim Mitaufsteiger des TSV Eningen/Achalm. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr in Eningen. Die Mannschaft würde sich über Zahlreiche Zuschauer freuen.

 

Abteilungsversammlung

Zum Jahresabschluss findet am Donnerstag, den 13.12.2018, um 19.30 Uhr unsere Abteilungsversammlung im Sportheim Mettlau statt. Alle Spieler, Freunde und Gönner der Abteilung sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Auch Teufelskerl R. Heinzelmann kann bittere NIederlage nicht verhindern

 

SV Lautertal 2017 II - TSV Steinhilben II                                               4:2

Torschütze: J.Unsöld (43’ I 61‘)

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen im einstelligen Bereich reiste unsere zweite Garde letzten Sonntag zum Auswärtsspiel beim SV Lautertal 2 nach Gomadingen. Beim Tabellenletzten hoffte man, trotz weiter ersatzgeschwächtem Kader, endlich wieder etwas Zählbares mit nach Steinhilben zu nehmen und die Talfahrt der letzten Wochen zu beenden. Doch spiegelbildlich zu den letzten Spielen tat sich unsere Elf von Beginn an sehr schwer. Viele leichte Ballverluste im Aufbauspiel sorgten dafür, dass unsere Elf überhaupt nicht in Tritt kam. So war der Gastgeber von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Leider schon fast traditionell sorgte man durch Eigenverschulden dafür, dass die Hausherren mit 1:0 in Führung gehen konnten. Ein Missverständnis in der nicht eingespielten Steinhilber Hintermannschaft sorgte in der 16. Minute dafür, dass die Abwehr mit einem langen Ball überspielt werden konnte und der Lautertaler Mohanad Shwish zum Führungstreffer einschob. In der Folge erhöhte derselbe Torschütze zum 2:0 (31.). Hierbei leisteten sich unsere Jungs ebenfalls Unsicherheiten und hatten  ihren Anteil am Gegentreffer. Nichtsdestotrotz ließ man die Köpfe nicht hängen und versuchte seinerseits dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, was allerdings nur mäßig gelang. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite und einer gut getimten Flanke von Otmar Hermann konnte Kopfballungeheuer Johannes Unsöld kurz vor der Pause zum 1:2 verkürzen. (43.). Die aufkommende Hoffnung wurde allerdings jäh wieder zerstört als quasi mit dem Pausenpfiff Mohanad Shwish seinen dritten Treffer des Tages markierte und zur erneuten 2-Tore-Führung traf (45.). Nach einer gehörigen Schelte durch Coach Mario Heinzelmann in der Halbzeitpause, war man zu Beginn der zweiten Hälfte bemüht den Zuschauern zu zeigen, dass man das Kicken nicht ganz verlernt hatte. Der TSV präsentierte eine Leistungssteigerung im Vergleich zur ersten Halbzeit und kam zu einigen guten Torchancen. Dennoch musste eine Standardsituation herhalten um den erneuten Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einer Ecke war es wiederum die Kombination Otmar Hermann und Johannes Unsölds Kopf, die das ersehnte 2:3 herbei brachte (61.). Von da an entwickelte sich über lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel bei dem der TSV näher am nächsten Tor war als die Gastgeber. Zum Ende der Spielzeit schwanden allem Anschein nach aber die Kräfte der Jungs in Blau-Weiß und der SV Lautertal übernahm wieder das Zepter. Der Schlusspunkt setzten daher auch die Hausherren in der letzten Spielminute. Ein direkt getretener Freistoss konnte von Torwart Oli Walter nicht festgehalten werden und der Abpraller fiel direkt vor die Füße des Lautertaler Stürmers. Dieser hatte keine Mühe und schob zum 4:2 Endstand ein (90.). Somit hält die Misere unserer Jungs weiter an und man befindet sich mittlerweile im unteren Drittel der Tabellenhälfte.

 

TSG Young Boys Reutlingen – TSV Steinhilben                                1:0

Nachdem unsere 1. Mannschaft in den letzten Wochen langsam wieder in die Spur gekommen ist, sollte auch gegen die Young Boys gepunktet werden. Die Reutlinger zeigten von Beginn an, dass auch sie ihre aktuelle Form bestätigen wollten. Innerhalb der ersten 15 Minuten wackelte bereits zweimal das Gebälk des TSV, ehe sich die Defensive stabilisierte und die Show von Aushilfs-Keeper R. Heinzelmann begann. Der Teufelskerl im Steinhilber Tor brachte die heranstürmende Offensive der TSG ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Zwischen fünf und zehn Mal hatten die Stürmer der TSG in 1-gegen-1 Situationen das Nachsehen. Mit der Sicherheit eines auf internationalem Spitzniveau agierenden Torhüters im Rücken, wurde unsere Mannschaft immer mutiger. Durch schnell vorgetragene Konter konnte der TSV immer wieder Nadelstiche setzen und kam ebenfalls zu sehr guten Chancen. Leider konnten die wenigen 100%igen Chancen nicht genutzt werden. Als der gut leitende Schiedsrichter dann die 4-minütige Nachspielzeit anzeigte, war der Punktgewinn zum Greifen nah. Mit der letzten Spielsituation (95.Spielminute) dann doch noch der Siegtreffer für die Gastgeber. Der stürmende Innenverteidiger Drammeh setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball scharf in die Mitte. Dort ließ sich Torjäger Nakos nicht zweimal bitten und schob zum viel umjubelten 1:0 ein. So war es am Ende eine sehr bittere aber dennoch nicht unverdiente Niederlage für unsere Jungs. Trotz alledem gilt es den Kampfgeist der letzten Wochen in die letzten drei Spiele der Saison zu bestätigen um die wichtigen Punkte vor Jahresende einzufahren.

 

Ausblick

Am heutigen Freitag endet die Hinserie für unsere 1. Mannschaft. Das Team ist bei dem SV Croatia Reutlingen zu Gast. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in Reutlingen. Die 2. Mannschaft empfängt am Samstag den Tabellennachbarn, die TSG Upfingen II. Anpfiff ist um 12.30 Uhr auf dem Sportgelände Mettlau. Beide Mannschaften würden sich über Zahlreiche Zuschauer freuen.

Befreiungsschlag glückt nicht...

 

TSV Hayingen II - TSV Steinhilben II                                      5:1

Torschütze: M. Wessels (50‘)

Nachdem man in der vergangen Woche Punkte liegen ließ, fuhr man an diesem Sonntag mit einigen Überraschungen im Kader nach Hayingen, um nun wieder einen Sieg feiern zu können. Natürlich hatten die Gastgeber etwas dagegen und kamen auch besser in die Partie. Nach einem klaren Foul gab es bereits in der 25. Minute einen Strafstoß für die Heimmannschaft. Den gut geschossenen Elfmeter von Matthias Brunner konnte Ersatztorwart Oliver Walter nur knapp nicht parieren und die Gastgeber gingen mit diesem 1:0 im Rücken in die Kabine. Nach der Halbzeit drückten die Gäste nun auf den Ausgleich, welcher nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff durch Oldie Martin Wessels gelang. Im Getümmel nach einer Flanke behielt er einen kühlen Kopf und schob zum 1:1 ein. Allerdings konnte man den Schwung nicht mitnehmen und geriet erneut in Rückstand. Es waren erneut nur fünf Minuten gespielt ehe Christian Müller die Führung für seine Hayinger wieder herstellen konnte. Dies war zugleich der Knackpunkt dieser Begegnung. Von nun an spielte nur noch eine Mannschaft, die Gastgeber. Nach einer schönen Kombination gelang Marco Kinzelmann mit dem 3:1 die Vorentscheidung. Aber auch Christian Müller hatte noch nicht genug und konnte zwei weitere Tore verbuchen (78., 86.). So verlor unser TSV Steinhilben dieses Spiel letztlich verdient mit 5:1.

 

SV Pfrondorf – TSV Steinhilben                                              1:1

Torschütze: S. Özdemir (89‘)

Das Team von Trainer Heinrich David ging positiv gestimmt in das Spiel gegen den SV Pfrondorf. Um sich für einen der weitesten Anfahrtswege zu belohnen, wollte unsere Mannschaft unbedingt mit 3 Punkten zurück auf die Alb fahren. Bereits nach vier Minuten war der Plan jedoch über den Haufen geworfen und L. Felici brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Nach einem langen Ball sollte der Ball vom Verteidiger zurück zum eigenen Torhüter geköpft werden, was leider missglückte. Der Ball blieb auf dem moorartigen Boden des Strafraums direkt vor den Füßen des SV Angreifers liegen, welcher den Ball gefühlvoll ins Tor lupfte. Unsere Mannschaft schüttelte sich kurz und spielte anschließend weiter mutig nach vorne. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Routinier R. Heinzelmann konnte mehrfach unter Beweis stellen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Leider ließ der Ausgleich sehr lange auf sich warten. Zehn Minuten vor Schluss warf der TSV alles nach vorne und wollte sich zumindest einen Zähler sichern. Nach einem langen Freistoß setzte sich Geiselhart im Kopfballduell durch und brachte den Ball vor das gegnerische Tor. Dort schaltete S. Özdemir am schnellsten und spitzelte den Ball am Torhüter vorbei ins Netz. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

 

Ausblick

Nächsten Sonntag gilt es für die 2. Mannschaft nun, endlich wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden. Die Möglichkeit hierzu hat unsere Zweite gegen den SV Lautertal 2017 II. Anpfiff ist um 12:30 Uhr in Gomadingen. Die 1. Mannschaft ist bei der TSG Young Boys Reutlingen zu Gast. Spielbeginn ist wie gewohnt um 15.00 Uhr. Beide Mannschaften würde sich über Zahlreiche Zuschauer freuen.

Nach langer Zeit wieder ein Wochenende ohne NIederlage

 

TSV Steinhilben II - SGM TSV Ödenwaldstetten / TSV Oberstetten                           1:1

Torschütze: T. Hölz (18')

Bei kühlen Temperaturen sowie herbstlichem Wetter empfing der TSV die SGM aus Oberstetten auf dem Sportgelände Mettlau. Momentan stehen beide Mannschaften eher im Tabellenkeller der Kreisliga B, weshalb beide Parteien an diesem Spieltag drei Punkte mitnehmen wollten. Keiner wollte hier einen Fehler machen, um möglicherweise in Rückstand zu geraten. So plätscherte diese Partie rund 20 Minuten ohne nennenswerte Aktionen vor sich hin, ehe sich die Mannschaft um Ersatzkapitän Alexander Locher die Führung ergattern konnte. Timo “Schnitz” Hölz nahm sich einen Freistoß aus knapp 30 Metern zur Aufgabe und verwandelte diesen sehenswert im linken Winkel des Tores. Wer meinte, dies war der Startschuss für einen offenen Schlagabtausch, hatte sich getäuscht. Selbst nach dem 1:0 war es eine Partie, in welcher Torraumszenen und schöne Ballstafetten Mangelware waren. Dadurch ging es mit der Führung für unsere Zweite Garde in die Halbzeit. Auch nach der Pause war es dasselbe Bild, eine eher müde Partie beiderseits. Vermutlich hatte man sich schon über den Sieg gefreut, ehe sich Fabian Baisch ein Herz nahm und einen Fernschuss, welcher noch glücklich abgefälscht wurde, im Tor der Gastgeber unterbringen konnte und so den Ausgleich für seine SGM besorgte. Am Ende des 11. Spieltags der Kreisliga B steht ein gerechtes Unentschieden und lediglich ein Zähler mehr auf beiden Seiten.

 

TSV Steinhilben – VfL Pfullingen II                                                                               0:0

Bei kühlen Temperaturen und leichtem Nebel empfing der TSV Steinhilben den VfL Pfullingen II. Es gestaltete sich von Beginn an ein schönes und offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die klareren Chancen hatten zu Beginn die Gastgeber, welche jedoch immer wieder am Torhüter der Gäste oder am eigenen Unvermögen scheiterten. Aber auch der VfL konnte einen Lattentreffer in Halbzeit eins verbuchen. So ging es nach guten ersten 45 Minuten mit 0:0 in die Halbzeit. Auch nach Wiederanpfiff war es eine hochklassige Partie der Bezirksliga Alb. Allerdings konnten weder der TSV, noch der VfL eine der zahlreichen Chancen nutzen. So steht am Ende einer schön anzusehenden Partie ein gerechtes 0:0.

 

Ausblick

Am kommenden Sonntag ist unsere 2. Mannschaft beim TSV Hayingen II zu Gast. Spielbeginn ist um 12.30 Uhr. Die 1. Mannschaft ist beim SV Pfrondorf zu Besuch. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr. Beide Mannschaften würden sich über Zahlreiche Zuschauer freuen.

 

Deutliche Niederage bei Wintereinbruch

 

TSV Genkingen II - TSV Steinhilben II                                                 abgesagt

Nachdem sich Frau Holle mit leichter Verspätung aus der Sommerpause zurück gemeldet hat, musste die Partie gegen den TSV Genkingen II abgesagt werden. Wir werden euch zeitnah den Ausweichtermin mitteilen.

 

SV Zainingen - TSV Steinhilben                                                           4:0

Auch der SV Zainingen wurde vom plötzlichen Wintereinbruch getroffen. Dank der Bemühungen der Gastgeber konnte die Partie um 17.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SV Bad Urach absolviert werden. Beiden Vereinen ein herzliches Dankeschön dafür.
Betrachtet man das Endergebnis der Partie, so könnte man von einem sehr einseitigen Spiel ausgehen. Den anwesenden Fans bot sich jedoch ein anderes Bild. Der TSV war von Beginn an in der Partie und kombinierte auf dem Kunstrasen mutig nach vorne. Zainingen agierte überwiegend mit langen Bällen, konnte dem TSV Gehäuse aber kaum gefährlich werden. Auch in diesem Spiel zeigte unser Team die gewohnten Probleme beim Abschluss. So kam es 10 Minuten vor der Halbzeit, wie es kommen musste. Eine der vielen gefährlichen Ecken konnte zunächst noch geklärt werden, anschließend ging jedoch die Ordnung in der Hintermannschaft verloren. Die zweite Hereingabe köpfte der völlig blank stehende Vidakovic mühelos ein. Unser TSV zeigte sich unbeeindruckt und drückte auf den Ausgleich. Zunächst scheiterte J. Brunner mit einem strammen Distanzschuss am Torhüter der Gastgeber, ehe dieser auch gegen Arnold eine klasse Reaktion zeigte. Chapeau für diese Glanzparaden.
So ging es mit einem 1:0 für die Gastgeber in die Pause.
Nach der Halbzeit zeigte sich den Zuschauern eine weiterhin sehr offene Partie mit größeren Spielanteilen bei unserem TSV. Leider konnten die großen Räume im Mittelfeld des SV nicht genutzt werden. Mit einem der wenigen gut vorgetragenen Angriffe erhöhte Zainingen in der 65. Spielminute schließlich auf 2:0. Lamparter wurde am Strafraum bedient, wackelte einen Verteidiger aus und schob überlegt ein. Nur 5 Minuten später dann die Entscheidung. Wieder war es ein gefährlicher Eckball, bei dem die Zuordnung in der Defensive nicht stimmte. Wörz stieg am höchsten und köpfte ohne Gegenwehr ein. Alle weiteren Bemühungen unserer Mannschaft verblassten spätestens an der Strafraumgrenze. Mit dem Schlusspfiff dann das 4:0. Nach einem Konter tauchte Stickel völlig frei vor dem Heinzelmann auf und ließ diesem keine Chance. So blieb es am Ende bei einem deutlichen aber dennoch schmeichelhafte 4:0 Erfolg für die Gastgeber.

In den kommenden Wochen gilt es an die gute Leistung anzuknüpfen und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor zurück zu erlangen.

Ausblick

Am kommenden Sonntag spielen unsere beiden Mannschaften Zuhause. Unsere 2. Mannschaft empfängt die SGM TSV Ödenwalstetten / TSV Oberstetten. Spielbeginn ist bereits um 12.30 Uhr.
Die 1. Mannschaft begrüßt den VfL Pfullingen II auf dem Sportgelände Mettlau. Spielbeginn ist ebenfalls schon um 14.30 Uhr. Beide Mannschaften würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Anmelden

Wer ist online?

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenaufrufe

1002991