TSV Steinhilben 1903 e.V.

Berichte Saison 2015/2016

Trotz einer respektablen Aufholjagd gelang es der Zweiten Mannschaft des TSV Steinhilben zum zweiten Mal in Folge nicht, die Relegation zur B-Liga für sich zu entscheiden. Am Dienstag Abend unterlag man dem TSV Genkingen II in der Verlängerung mit 2:3.

 

Nach dem souveränen 3:0-Sieg des TSV Steinhilben II über den FC Bleichstetten/Lonsingen am vergangenen Donnerstag, ging es für die Elf von Trainer Roland Heinzelmann am Dienstag Abend in Gomadingen gegen den TSV Genkingen II um den letzten Platz in der Kreisliga B, Staffel 1.

 

Relegationssieg für TSV Steinhilben II

 


 

Unsere Zweite darf weiterhin auf den Aufstieg in die Kreisliga B hoffen. In der ersten Relegationsrunde gewann man in Wittlingen gegen den FC Bleichstetten-Lonsingen mit 3:0. Das Team um Kapitän Jan Brunner startete etwas nervös in die Partie. Nach etwa 10 Minuten übernahm unsere Zweite dann aber das Zepter, gegen die 90 tief stehende Mannschaft des FC Bleistetten-Lonsingen. Die beste Gelegenheit der ersten Hälfte hatte Stürmer Rene Mayer mit einem Lattenschuss. Die Defensive stand sicher, so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Auch im zweiten Durchgang war unsere Zweite klar spielbestimmend, so dass das 1:0 durch den eingewechselten Otmar Hermann in der 58. Minute nur noch eine Frage der Zeit war. Die Zweite machte weiterhin Druck. Es dauerte jedoch bis zur Schlussphase ehe Tobias Zeiler (80. Minute) und Rene Mayer (86. Minute) mit ihren Toren den Endstand herstellen. Nun kämpft unsere Zweite am Dienstag 14. Juni um 18:30 in Gomadingen gegen den TSV GenkingenII um einen Platz in der B-Liga. Hier will die Mannschaft es besser machen, als im Vorjahr. Ein großer Dank der Mannschaft gilt der zahlreichen Unterstützung durch unsere Fans, die eigens mit einem Bus angereist sind. Hierzu noch ein ganz besonderer Dank an Fanbetreuer und Cheforganisator Raphael Sontheimer.

Im Einsatz waren: Sven Scholtissek – Nikolaj Schmidt, Lucas Hem, Fabian Pfenning, Alexander Locher (46. Otmar Hermann) – Jan Brunner (86. Janik Klein), Sebastian Ollinger, Christopher Stepke (64. Christoph Schmid), Tobias Zeiler, Heiko Jaudas (76. Daniel Hack) – Rene Mayer

Im letzten Rundenspiel traf unsere Mannschaft auf die Elf aus Trailfingen-Seeburg. Von Beginn an war der TSV Steinhilben das bessere Team und versuchte die Gäste in die eigene Hälfte zurückzudrängen. Einige gute Chancen blieben ungenutzt. In der 18. Minute war es dann Manuel Betz, der den Ball mit einem schönen Weitschuss im Tor von Trailfingen unterbrachte. Auch in der Folge waren die Steinhilber deutlich feldüberlegen. Die Steinhilber Hintermannschaft um Abwehrchef Nico Wittner und Torhüter Sven Scholtissek hatte nur wenig Mühe an diesem Spieltag. Aus dieser Überlegenheit resultierte in der 34. Minute das 2:0 durch Raphael Buckel. Dieses Tor war nahezu eine Kopie des Führungstreffers. Nach der Halbzeit setzte der TSV Steinhilben die starke Leistung der ersten Hälfte fort. Bereits in der 51. Minute erhöhte er auf 3:0. Raphael Sontheimer schob einen Freistoß gekonnt ins Torwarteck, als der Schlussmann aus Trailfingen noch seine Mauer stellte. Nur fünf Minuten später stand Pascal Geiselhart nach einem Lauf durch die gesamte Hintermannschaft der Gäste alleine vor dem Torhüter. Sein Schuss wurde abgeblockt. Der Abpraller landete jedoch bei Raphael Buckel, der den Ball aus kurzer Distanz zum 4:0 einschieben konnte. Auch nach einigen Auswechslungen hielt der TSV Steinhilben den Druck weiter hoch. Ein Tor von A-Jungendspieler Sebastian Ollinger wurde wegen einer Abseitsposition abgepfiffen. Kurz vor Spielende war es Heiko Jaudas, der den 5:0-Endstand herstellte - ein verdienter Sieg für unseren TSV Steinhilben, der somit die Runde auf einem guten 4. Tabellenplatz abschloss. Im Anschluss an das Spiel feierte die Mannschaft gemeinsam mit den Fans den Rundenabschluss. In diesem Rahmen wurde auch Trainer Roland Heinzelmann, Betreuer Ingo Frömming sowie Torwarttrainer Albert Wagner für ihre Arbeit gedankt und ihnen ein Geschenk überreicht. Ebenfalls möchten wir uns bei all unseren Fans, Gönnern und Sponsoren für die tolle Unterstützung in der abgelaufenen Spielzeit bedanken.

Am vergangenen Donnerstag war der VFL Pfullingen II zu Gast in Steinhilben. Da bei der SGM einige Stammkräfte urlaubsbedingt fehlten war von Beginn an klar, dass es ein sehr schweres Spiel wird. Die SGM erwischte einen „rabenschwarzen“ Tag. Am Schluss war man den Gästen aus Pfullingen deutlich unterlegen. Leider war an diesem Tag nicht mehr drin.

Bei strahlendem Sonnenschein standen unsere beiden Mannschaften der TSG aus Münsingen gegenüber. Unsere zweite Mannschaft ging mit riesigen Ambitionen in die Partie. Dementsprechend hatte das Team aus Steinhilben die ersten Torchancen. Vor allem nach Standards war der TSV gefährlich. Beim ersten gut vorgetragenen Angriff der TSG Münsingen fiel jedoch das 1:0. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen. Ein weiterer Konter der TSG führte zum 2:0, was auch der Halbzeitstand war. Nach dem Wiederanpfiff fand das Spiel auf Augenhöhe statt. Münsingen konnte sich dennoch mit dem 3:0 die Vorentscheidung sichern. Auch der verwandelte Elfmeter durch Fabian Pfenning zum 3:1 konnte an der Niederlage nichts mehr ändern.

Beim Spiel der ersten Mannschaft konnte man in den Anfangsminuten nicht erkennen, dass Münsingen vom Abstiegskampf bedroht ist. Dennoch hatte unser TSV den besseren Start. Nach einem Steilpass auf Pascal Geiselhart, welcher nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte, gab es in der 14. Minute einen Freistoß aus gefährlicher Position. Manuel Betz gelang es, den Ball aus 20 Metern im Tor unterzubringen. Die Heimmannschaft nutzte allerdings direkt nach dem Anstoß die Freude der Steinhilber aus. Eine kurze Unachtsamkeit der TSV-Hintermannschaft führte zu einem Elfmeter, welcher direkt zum Ausgleich verwandelt wurde. Das Spiel war in der Folge ausgeglichener. In der 31. Minute setzte die Offensivabteilung aus Steinhilben gut nach. So konnte der Ball im gegnerischen Strafraum erobert werden. Nach einem Schuss von Raphael Buckel verwandelte Johannes Unsöld den Abpraller. Mit der Führung von 2:1 für den TSV Steinhilben ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimmannschaft den Druck auf die TSV-Abwehr zu erhöhen. Jedoch nutzte der TSV Steinhilben einen Abwehrfehler der TSG in der 56. Minute aus. Johannes Unsöld bekam direkt vor dem Münsinger Torhüter den Ball und konnte nach einem ungewollten Doppelpass mit diesem in das leere Tor zum 3:1 einschieben. Noch einmal spannend wurde das Spiel als sich ein TSG-Spieler auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball ins lange Eck schlenzte. Die nachfolgende Druckphase der Heimelf konnte jedoch nicht in ein weiteres Tor umgemünzt werden. Somit endete das Spiel 3:2 für unseren TSV Steinhilben.

Am 22. Mai ist die SG Sonnenbühl bei uns zu Gast. Beide Mannschaften kämpfen dann wieder um 6 Punkte für den TSV.

Am vergangen Sonntag war die SGM Ofterdingen/Bodelshausen zu Gast in Steinhilben. Mit einer mehr als ersatzgeschwächten „Rumpftruppe“ ohne Auswechselspieler war klar, dass an diesem Tag wohl nicht allzu viel zu holen war. Die Gäste waren wie erwartet über die gesamte Spieldauer die dominierende Mannschaft. In der ersten Halbzeit konnte die SGM Steinhilben/Trochtelfingen/Mägerkingen noch einigermaßen gut mithalten. In der zweiten Hälfte machten sich die schwindenden Kräfte aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeit mehr als deutlich bemerkbar. Alles in allem muss man die Niederlage auch von der Höhe her akzeptieren. Mehr war an diesem Sonntag einfach nicht drin.

Am vorvergangenen Dienstag mussten die Jungs der SGM Steinhilben/Trochtelfingen/Mägerkingen zum Nachholspiel nach Münsingen. Wie schon so oft in dieser Runde erwischten die Gäste einen schlechten Start. Bereits nach 10 Minuten lag man aufgrund einer zu sorglosen Hintermannschaft mit 1:0 zurück. Das Gegentor war wohl der „Hallo wach Effekt“. Die Gäste wurden stabiler und konnten noch vor der Pause durch Maximilian Bez den Ausgleichstreffer erzielen. Nach der Pause kam es auch aufgrund der Witterungsverhältnisse zu einem offenen Schlagabtausch. Strömender Regen machte den Platz tief und der Ball wurde auf dem nassen Grün immer schneller und war kaum noch zu kontrollieren. Beide Mannschaften versuchten mit langen Bällen Gefahr vor das gegnerische Tor zu bringen. Der Torerfolg war allerdings den Gastgebern aus Münsingen vorbehalten, die kurz vor dem Ende der Partie den 2:1 Siegtreffer erzielen konnten.

SV Hülben – TSV Steinhilben 1:1

Am vergangenen Sonntag waren unsere beiden Mannschaften zu Gast beim SV Hülben. Beim erwartet schweren Spiel kamen die Gastgeber besser in die Partie. So konnte die aggressiv auftretende Heimelf nach einem Eckball in der 17. Minute die 1:0-Führung erzielen. In der Folge wurde das Spiel ausgeglichener. Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten aus. Kurz vor der Halbzeit war es dann Raphael Sontheimer, der einen direkten Freistoß aus 30 Metern über die Mauer ins Tor zirkelte. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit, welche unter strömendem Regen begann, waren es die Spieler aus Hülben, die häufig einen Schritt schneller waren. Jedoch konnte ihre beste Chance durch TSV-Torhüter Manuel Klotz vereitelt werden. Auch der TSV Steinhilben hatte noch Möglichkeiten. Raphael Buckel scheiterte nach einem schönen Dribbling am Torpfosten. Alexander Lochers Torschuss konnte in letzter Sekunde noch abgeblockt werden. Somit endete das Spiel mit einer leistungsgerechten Punkteteilung.

Die zweite Mannschaft des TSV Steinhilben spielte 0:0. Das Rennen um den Aufstieg ist also weiterhin spannend. Am kommenden Sonntag sind beide Mannschaften bei der TSG Münsingen im Einsatz.

Durch einen 2:1- Heimerfolg im Spitzenduell mit dem direkten Verfolger der SGM Holzelfingen/Honau I konnten unsere D-Junioren den Meistertitel in der Kreisstaffel 2 des Bezirks Alb am vergangenen Samstag bereits vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Das Team liegt nunmehr bei zwei noch ausstehenden Partien mit 7 Punkten Vorsprung uneinholbar an der Tabellenspitze. Dabei taten sich unsere Jungs zu Beginn der Partie gegen einen sehr kompakten Gegner, der zu recht auf Tabellenplatz zwei steht, ziemlich schwer. Neben einer ungewohnten Nervosität stellten sich weiterhin eine Vielzahl einfacher Fehler und unnötige Ballverluste ein. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang Jan Burkhart dann in der 45. Minute durch einen herrlichen, direkt verwandelten Freistoß der heiß ersehnte Führungstreffer. Nach einem Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1 in der 54. Minute wurde es in der Schlussphase nochmals hektisch und es entstand ein offener Schlagabtausch. Quasi mit dem Schlusspfiff war es dann Sebastian Drexler, der nach einem von Jannik Frank weit vors Gästetor hereingebrachten Freistoß das junge SGM-Team aus kurzer Distanz zum Meistertitel schoss. Nach Abpfiff lagen sich dann Spieler, Trainer und Eltern sinnbildlich gemeinsam in den Armen und freuten sich noch lange über den tollen Erfolg.

TSV Steinhilben - FC Römerstein 1:0 (0:0)


Von der ersten Minute an merkte man, daß die Heimelf die Niederlage der vergangenen Woche begleichen wollte. Steinhilben dominierte die Partie und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Es ergaben sich mehrere gute Chancen, die jedoch den Weg ins Tor nicht fanden. Römerstein konnte dem sehr hohen Tempo der Heimelf nichts entgegensetzen. Nach 35 Minuten nahm Steinhilben ein wenig an Tempo raus und die Gäste kamen besser ins Spiel, konnten sich aber keine Torchance erarbeiten. So ging es dann mit einem für die Gäste schmeichelhaften 0:0 in die Pause. Nach der Pause war wiederum der TSV die Mannschaft, die den Ton angab und konnte folgerichtig durch S. Betz die 1:0 Führung in der 46. Minute erzielen. Steinhilben spielte weiter munter nach vorne und erarbeitete sich Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Aber der 80.Minute nahm Steinhilben dann das Tempo raus und Römerstein kam wieder besser ins Spiel, konnte aber die, an diesem Tage gut stehende Defensive des TSV nicht überwinden. Somit konnte man die unglückliche Niederlage vom vergangenen Sonntag egalisieren.

 

Weiterhin auf Siegestour ist die zweite Mannschaft. In einer sehr einseitigen Partie war der Sieg nie in Gefahr. Nach schöner Einzelaktion brachte T. Zeiler in der 16. Minute den TSV mit 1:0 in Führung. In der 20. Minute war es wieder  T. Zeiler, der sich durchsetzte und vor dem Tor den besser positionierten N.Schmidt in Szene setzte, der nur noch zum verdienten 2:0 einschieben musste. Kurz vor der Pause konnten die Gäste den 2:1-Anschlusstreffer erzielen. Nach der Pause das selbe Bild, Steinhilben dominierte das Geschehen. Nach 6 Minuten war es wiederum T. Zeiler, der durchbrach und nur durch ein regelwidriges Foul im Strafraum gestoppt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte F. Pfennig souverän zum 3:1. Steinhilben verwaltete das Ergebnis gekonnt und fuhr den dritten Sieg in Folge ein.


Bereits am kommenden Samstag spielt man beim SV Hülben. Spielbeginn für die zweite Mannschaft 15 Uhr und für die erste 17 Uhr.

Am vergangenen Mittwoch war die SGM Steinhilben/Trochtelfingen/Mägerkingen zu Gast in Erpfingen beim Nachholspiel gegen die SGM Sonnenbühl. Beim „Kellerduell“ Tabellenletzter gegen den Tabellenvorletzten galt es für beide Mannschaften Punkte für den Abstiegskampf zu sammeln. Die SGM Steinhilben/Trochtelfingen/Mägerkingen kam gut ins Spiel und hatte auch die größeren Spielanteile. Umso ärgerlicher war es, als nach etwa 20 Minuten die Gastgeber nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Gäste das 1:0 erzielen konnten. Die SGM Steinhilben/Trochtelfingen/Mägerkingen ließ sich durch das Gegentor nicht beirren und spielte ruhig weiter und konnte vor der Pause den Druck auf das gegnerische Tor sogar noch erhöhen. In dieser Phase gelang Maximilian Bez durch einen herrlichen Distanzschuss der Ausgleichstreffer. Nach der Halbzeit wurde das Spiel offener, beide Mannschaften wollten unbedingt den erneuten Führungstreffer erzielen. Nach einer schönen Aktion war dies den Gästen vorbehalten. Emanuel Mader (E7) traf gekonnt zur 2:1 Führung. Die Gastgeber versuchten in der Schlussphase nochmals mit aller Macht das Ergebnis umzubiegen, allerdings ohne Erfolg. Letztendlich blieb es beim unterm Strich gesehen verdienten Sieg der SGM Steinhilben/Trochtelfingen/Mägerkingen.

Anmelden