TSV Steinhilben 1903 e.V. Abteilung Tennis

Die Chronik der Abteilung Tennis TC 88

 

Tennis 1988 – 2004

Bereits Ende 1987 wurde das Thema Tennis in Steinhilben diskutiert. Einige Steinhilber, die schon ein paar Jahre in Gauingen spielten, redeten immer wieder darüber. Eine erste Interessengemeinschaft traf sich im Februar 1988 im Gasthof “Hasen” zu einem Gespräch. Die folgende Abstimmung war klar. In Steinhilben sollte eine Tennisabteilung entstehen. Da die Kosten für eine Anlage sehr hoch waren, wurde nach Absprache mit dem TSV beschlossen, dass die Tennisabteilung eine eigene Satzung bekommen sollte. Am 11. März 1988 wurden Bruno Betz, Günter Heinzelmann, Eberhard Kopp, Peter Kronfeldt, Harald Gleis, Werner Bergmann und Manfred Eschment als Gründungsmitglieder eingetragen. Bei der ersten Hauptversammlung wählten die Mitglieder  Bruno Betz zum Abteilungsleiter und Peter Kronfeldt zum Stellvertreter. Als Tennisgelände legte man nach Absprache mit dem TSV den Mettlau fest. Jedoch mussten hunderte Tonnen Erdraum bewegt werden, um eine ebene Fläche zu bekommen. Der damalige TSV-Vorsitzende Heribert Locher half mit der einen oder anderen Sprengung nach. Nach einem Jahr Bauzeit und sehr viel Eigenleistung wurden 1989 gemeinsam mit Pfarrer Baumann die ersten zwei Plätze eingeweiht. Im Jahr 1997 baute die Tennisabteilung den dritten Platz.

Die erste Herrenmannschaft für die Rundenspiele wurde 1991 gemeldet. Das erste Spiel war bei Schneetreiben in Notzingen. Ab diesem Zeitpunkt war eine kontinuierliche Weiterentwicklung zu beobachten. Kurz danach bauten wir eine Gerätehütte. In dieser Zeit wurde das Damentennis gefördert. Im Jahr 1998 konnte erstmals eine Damenmannschaft für den Wettbewerb gemeldet werden. Nun war immer Leben auf der Anlage. Bis heute spielen unsere Damen mit viel Erfolg in der Runde mit. Sie stellen auch einen absoluten Aktivposten in unserer Abteilung dar. Seit 1998 spielt die Abteilung mit Jugendlichen im Wettbewerb mit. Um den Herren über 40 Jahre entsprechende Gegner zu bieten, meldeten wir ab 1998 die Herren über 40 als Mannschaft. Somit sind in den Monaten Juni bis Juli jeden Sonntag Mannschaftsspiele auf der Anlage. An vielen Sommerabenden ist der Tennisplatz ein beliebter Treffpunkt für Junge und Ältere. Auch das eine oder andere Fest wie z. B. Oldienacht, italienische Nacht sollte hier erwähnt werden.

Bei den jährlichen Vereinsmeisterschaften errangen folgende Damen/Herren jeweils den Vereinsmeistertitel.

Damen: 1995 Petra Zeiler, 1996 Brigitta Hölz, 1997 Sonja Baisch, 1998 Brigitta Hölz, 1999 Petra Zeiler, 2000 bis 2003 Sonja Baisch.

Herren: 1995 Bruno Betz, 1996 Manfred Eschment, 1997 Horst Burkhart, 1998 Walter Haser, 1999 Bruno Betz, 2000 Gottlieb Wacker, 2001 Horst Burkhart, 2002 Gottlieb Wacker, 2003 Martin Kuhn.

Ein wichtiges Turnier jedes Jahr sind die Tennisstadtmeisterschaften, die vom TSV-Vorsitzenden Günter Heinzelmann ins Leben gerufen wurden. Zwischen den Stadtteilen Steinhilben, Trochtelfingen und Mägerkingen werden an einem Wochenende in verschiedenen Klassen die Stadtmeister im Doppel ermittelt. Hierbei zeigt sich immer wieder die gute Harmonie, die zwischen den Vereinen besteht. Folgende Doppel aus unserer Abteilung konnten hier schon den Titel erringen.

Damen: Zeiler/Baisch, Baisch/Hölz.

Herren: Betz/Eschment, Heinzelmann/Kronfeldt, Burkhart/Wacker.

2001 stieg unsere erste Mannschaft in die Bezirksklasse auf. Ein toller Erfolg für die Truppe mit Horst Burkhart, Gottlieb Wacker, Christian Hanner, Hans Hanner, Josef Fischer, Ludwig Schlageter. Zu dem Zeitpunkt war Hans Hanner der Teamkapitän. Nachdem die Herren 40 in den letzten Jahren immer Zweiter wurden, gelang endlich im Jahr 2003 dem Team mit Bruno Betz, Günter Heinzelmann, Peter Kronfeldt, Manfred Eschment, Werner Pfenning, Hagen Herr, Harald Moser, Rainer Gutbrod, Rudi Piccolini mit dem Teamkapitän Peter die Meisterschaft. Auch unsere Juniorinnen Sarah Moser, Angela Betz, Martina Unsöld, Verena Pfenning, Katrin Riedle, Anne-Kathrin Weisser, die mit Trochtelfingen gemeinsam spielen, wurden ungeschlagen Meister. Diese Erfolge haben das Jahr 2003 zum bisher erfolgreichsten unserer Abteilung gemacht.

 

Aufstieg der Juniorinnen 2003

v. links n. rechts: Betreuerin Marianne Moser,  Anne-Kathrin Weisser, Angela Betz, Sarah Moser, Katrin Riedle, Martina Unsöld, Verena Pfenning

 

Weitere Erfolge konnten immer wieder bei Turnieren in der Umgebung erzielt werden. So wurden zum Beispiel beim Doppelturnier in Trochtelfingen die Paarungen Betz/Piccolini, Betz/Kronfeldt, Kronfeldt/ Heinzelmann in verschiedenen Jahren Turniersieger. Beim Doppelturnier in Gomadingen siegten schon 1993 Heinzelmann/Betz.

Durch verschiedene sogenannte Bändelesturniere/Ehepaarturniere, die jedes Jahr von Sportwart Peter Kronfeldt hervorragend organisiert werden, ist  immer viel Aktivität auf der Anlage. Mancher Abend endet spät in geselliger Runde.

In den Wintermonaten wird regelmäßig in der Halle in Trochtelfingen gespielt, wobei hier der gemeinsame, gemütliche Teil nach dem Spiel genau so wichtig ist, wie das Spiel.

Zum Schluss noch ein paar wichtige Zahlen und Fakten: 83 Mitglieder, 4 Mannschaften, Abteilungsvorstand Bruno Betz, Stellvertreter Rainer Gutbrod, Kasse Charlotte Betz, Schriftführerin Anita Göring, Sportwart Peter Kronfeldt, Platzwart Harald Moser, Beisitzer Werner Pfenning und Roland Nölke.

                                                                                                                              gez. Bruno Betz

Aufstieg der Senioren 2003 in die Bezirksklasse I

v. links n. rechts, hinten: Rudi Piccolini, Bruno Betz, Rainer Gutbrod, Werner Pfenning, Harald Moser, Hagen Herr

vorne: Manfred Eschment, Peter Kronfeldt, Günter Heinzelmann

Anmelden

Wer ist online?

Aktuell sind 195 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenaufrufe

1003015